Eigentumswohnungen Tennmatt Goldau

Das Bauvolumen der bis anhin unbebauten Parzelle wurde durch Auflagen und Baugesetze stark eingeschränkt. Diese wurden nach langer Auseinandersetzung zur eigentlichen Entwurfsprämisse und Grundlage für die einprägsame Formensprache.

Durch das Einhalten des Waldabstandes und das abfallende Gelände entstanden seitlich und nach hinten verschobene Wohnschachteln. Die dadurch entstehenden Höfe sind wie Gartenzimmer gestaltet, was klar definierte, introvertierte Aussenräume ergibt. Durch den Versatz nach hinten lässt sich wie bei Terrassenbauten die darunterliegende Ebene als grosse Aussenfläche nutzen. Im Innern sind die hellen Wohnungen in unterschiedliche moderne Grundrisse unterteilt. Die Fenster zur Terrasse sind raumhoch und über die ganze Wohnungsbreite – das ganze Rigipanorama.