HAUPTSITZ SCHWYZER KANTONALBANK

Der Hauptsitz der Schwyzer Kantonalbank wurde im Jahre 1968 eröffnet. Das Gebäude ist ein wichtiger Zeitzeuge der Moderne mitten im alten Dorf von Schwyz, umgeben von historisch wichtigen Bauten.
Nach über 30 Jahren drängte sich eine umfassende Sanierung auf. Das Erhalten der prägnanten Architektur und der ausdrucksstarken Volumetrie stand dabei im Vordergrund. Gleichzeitig wurden im Inneren diverse Anpassungen und Ergänzungen vorgenommen. Während der gesamten Umbauzeit musste der Bankbetrieb aufrechterhalten werden und das Sicherheitsdispositiv funktionsfähig bleiben.

Das gesamte Gebäude wurde einer Betonsanierung unterzogen und umfassend neu gedämmt. Die Natursteinplatten wurden erneuert und in einem Splügen–Quarzit ausgeführt, wobei das Plattenbild unverändert blieb. Der Bankeingang sowie das Eingangsvordach wurden neu geplant und entsprechen der vorgefundenen Architektursprache. Die inneren Umbauten und Sanierungsarbeiten betrafen vor allem den Kunden und Bürobereich. Auch dort wurden neue Einbauten in der Sprache der bestehenden Architektur integriert. Die Materialisierung – Tchitola-Holz und Natursteine – wurde beibehalten. Lediglich die Formen wurden differenzierter.

Mit Sensibilität und Innovation wurde eine Anpassung dieses wertvollen Gebäudes an heutige Wünsche und Anforderungen erreicht, dabei neue Bauteile integriert und das Schadhafte mit heutigen Materialien und Konstruktionslösungen ersetzt.

Projektinfos

Standort
Herrengasse 44b, 6430 Schwyz

Bauherrschaft
Schwyzer Kantonalbank

Planung
BSS ARCHITEKTEN AG

Bauleitung
BSS ARCHITEKTEN AG

Bauzeit
April 2002 – Dezember 2003

Raumprogramm
Umfassende Fassadensanierung inkl. neuer Dämmung; erneuerte Sanitärzellen; Büroumbauten; Umbau und Ergänzung Schalterhalle; neue Anmeldung und Besprechungsboxen.