Wettbewerb Bushof und Bahnhofstrasse Schwyz

Als übergeordnetes Element des Platzgefüges verlangt das Museum der Schweizer Geschichte eine klare städtebauliche Positionierung, welche durch das vorhandene Konglomerat von verschiedenartig ausformulierten Platzansammlungen sehr schwer zu erreichen ist. Der räumliche Zusammenhang wird nur schwer erkennbar, was sich auch in der verschiedenartigen Materialisierung der Oberflächen zeigt. Statt auf dem Platz zu stehen, bildet das Forum einen Abschluss verschiedenster Plätze.

Um eine Klärung der Situation zu erwirken, wird das Element des Sockels aufgenommen und mit öffentlichen Funktionen ergänzt. Der daraus resultierende Platz umgibt das Museum und ordnet es eindeutig diesem zu. Eine Kante trennt den Platz funktional vom Busbahnhof, lässt ihn visuell als Ganzes erfahrbar werden. Das Forum der Schweizer Geschichte wird eindeutig dem Platz zugeordnet und als städtebaulich übergeordnetes Element aufgewertet. Die Terrassierung der Hofmatt wird aufgehoben und der Platz mittels einer kontnuierlichen Steigung als Ganzes erlebbar und somit für unterschiedliche Nutzungen zugänglich gemacht.

 

1 2 3

Projektinfos

Standort
Bushof Hofmatt, 6430 Schwyz

Bauherrschaft
Gemeinde Schwyz

Architektur
BSS ARCHITEKTEN AG

Projektbeteiligte
BPP Iingenieure AG
Vetsch Partner Landschaftsarchitekten AG

Wettbewerb
zweistufig, 2011: 1. Preis

Bauzeit
noch offen

Raumprogramm
Neugestaltung Bushof / Hofmatt mit öffentlichen Funktionen