Wettbewerb Seematt, Küssnacht

Es braucht wenig Fantasie um sich die lebendige Stimmung vorzustellen, wenn der neue Ort sich mit Menschen füllt. Wir wollen kommunikative Begegnungsräume und ein qualitätsvolles Wohnen und Leben am Ort schaffen.

Die Vogelperspektive auf das Quartier zeigt sehr gut das Spiel von grösseren und kleineren Zwischenräumen zwischen dem historischen „Vaterhaus“, den umliegenden Häusern und den neuen kleingliedrigen, filigranen Baukörpern des „Würfelspiels“.

Der kleinkörnige Charakter der küssnachter Landschaft wird aufgenommen, fortgeführt und damit die Umgebung und das Quartier aufgewertet.

Das „Vaterhaus“ tritt zur Grepperstrasse als strassenbegleitendes Volumen in Erscheinung, vom Seemattweg integriert es sich in eine lebendige Gartenlandschaft. Das Thema des Gartens wurde aufgenommen. Das neue Volumen tritt „Pavillonartig“ in Erscheinung und verbindet sich durch die grossen Öffnungen stark mit dem Garten. Die leicht aus der Achse gedrehte Platzierung des Volumens soll die neu geschaffene Identität, die Situierung im Garten unterstützen.

Herausgekommen ist ein Dialog unterschiedlicher Zwischenräume und Bauten, die scheinbar zufällig nebeneinander stehen, bei genauem Hinsehen jedoch einen intensiven kubischen Bezug zueinander haben.

Es ist vor Allem das Zusammenspiel von gebautem und freiem Raum, von Haus und Gartenanlagen, Plätzen und Plätzchen, die das „Würfelspiel“ prägen und ihm eine neue Qualität verleihen.

 

724-71-WB-Seematt-1-mit-Logo 724-71-WB-Seematt-2-mit-Logo 724-71-WB-Seematt-3-mit-Logo

Projektinfos

Standort
Seematt, 6403 Küsnacht am Rigi

Bauherrschaft
Andrea und Hans  Jörg Ulrich
Seemattweg 27
6403 Küssnacht am Rigi

Architektur
BSS ARCHITEKTEN AG

Wettbewerb
1.Rang, einstufig 2016

Bauzeit

Raumprogramm
Renovation, Erweiterung Bestand
Neubau MFH